zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

Wie alles begann...

Schon als Kind galt meine ganz besondere Liebe den Hunden und den Pferden, keines dieser Lebewesen war vor mir sicher. Zum guten Glück hatte ich einen fürsorglichen Schutzengel an meiner Seite und mir ist nie was zu gestossen, wenn ich alle gut gemeinten Ratschläge meiner Eltern in den Wind geschlagen habe.

Als ich 9 Jahre alt war, kriegten wir endlich einen eigenen Hund, einen schwarzen Mittel-Pudel, namens Pacco. Den hatte ich heiss und innig geliebt, auch wenn es ein etwas seltsamer Hund war. Der Pudel war nicht unbedingt meine Rasse, bei meinen unzähligen Streifzügen durch das Hunde-Rassen-Buch schwebten mir eher ein Afghane und dann später ein Samojede vor.

Leider verloren wir, kurz vor dem Beginn meiner Ausbildung als Hunde-Coiffeuse, unseren Pacco an Parvovirose, was meine Welt enorm auf den Kopf stellte. Ich hätte am liebsten gleich wieder einen 4-Beiner gehabt, aber meine Eltern stellten sich da quer.

In der Lehre, entdeckte ich meine Liebe zu den Cocker Spaniels, insbesondere zu Zappa, einem Black and Tan Spaniel, so einen Hund wollte ich später einmal das stand fest. Mit der Zeit wurde mir der Spaniel zu klein und ich war wieder auf der Suche nach "meiner" Hunderasse. In der Berufs-Schule, im Fach Rassenkunde, besprachen wir im 2.Lehrjahr die Jagdhunde und kamen auf die Setter. Als ich das erste Bild von einem Gordon Setter sah war mir klar, der ist er...

An meinen 20. Geburtstag war es dann endlich soweit. Nachdem ich meine Eltern fast wahnsinnig gemacht hatte, erfüllten sie mir meinen grössten Wunsch einen eigenen Hund. Da meine Eltern immer noch auf eher kleine Hunde ausgerichtet waren, schummelte ich schon etwas und beschwörte, dass der Gordon Setter etwas mehr als Kniehoch wird (habe ich schon erwähnt, dass ich ganz lange Unterschenkel und ganz kurze Oberschenkel besitze...?)und ganz einfache Hunde sind...

Ich selber hatte noch nie einen Gordon Setter in natura gesehen und es wurde auch nicht so einfach einen Welpen in diesem Frühjahr zu finden. In der ganzen Schweiz gab es zu diesem Zeitpunk keine Welpen und ich wollte weder ein halbes bis ein Jahr warten, noch die Rasse wechseln. Da kam mir die geniale Idee in Deutschland zu gucken, so auf der anderen Seite der Grenze, das wäre ja auch nicht weit für uns Baselbieter, und da wurden wir auch wirklich fündig, nur eben nicht ganz so nah wie wir uns das vorgestellt hatten und so fuhren wir nach Telgte bei Münster Richtung holländische Grenze und holten dort meinen Gordon Setter ab. "Jaros ton Honhues" gewölft am 12. 3. 87.

Mit Jaros hatte ich einen völlig unkomplizierten Hund, der mein ständiger Begleiter war. Er begleitete mich zur Arbeit, abends dann ins Pub, in den Italienisch Sprachkurs und sogar in den Tanz-Kurs. Er war immer mit von der Partie und obwohl wir nur einen Erziehungs-Kurs absolviert hatten, konnten wir mit einem ausserordendlichem Gehorsam brillieren. Uns sind viele neidische Setter-Besitzer begegnet, mit Hunden, die nur am Horizont sichtbar waren und die alle taub waren (diese armen Hunde), so dass sie auch nicht hören konnten, wenn ihre Besitzer sie riefen...

Jaros wurde 13 Jahre 2 Monate und 7 Tage alt bis seine Zeit auf Erden abgelaufen war. Ich hatte meinen besten Freund verloren.

Lange Zeit war ich mir auch nicht sicher ob ich wieder einen Gordon Setter wollte, denn ich war mir sicher, so einen Hund krieg ich nie wieder. Mir kamen aber die Worte eines anderen Setter Besitzer in den Sinn, der mir vor ein paar Jahren sagte: "Dein nächster Hund wird wieder so, was du aus ihm machst ist Ausschlag gebend!" und so guckte ich mich nach einer halbjährigen Trauerzeit nach einem neuen Begleiter um und es musste wieder ein Gordon Setter sein.

Durch eine Ausstellungs-Bekanntschaft wurde ich auf Eva Stucki und ihren Black Joggers aufmerksam gemacht, und bald war mir klar, von da hätte ich gerne meinen nächsten Hund. Ich wollte einen hübschen Gordon, aber nur für mich, nix Ausstellung und noch nixer Field Trial... Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Am 23. 12. 00 zog  "Black Joggers Ebony-Sidney" bei mir ein und was gibt es Schöneres als einen Gordon Setter -- ganz klar! Zwei Gordon Setter !!! Und aus diesem Grund kam am 1. 6. 04 Black Jogger Houston-Texas zu uns. Einmal Wheinachts- und einmal Geburtstags-Geschenk, ich beschenke mich zu solchen Anlässen gerne selber...

Nun wursteln wir uns so durchs Leben und was wir so alles in der näheren und ferneren Zukunft erleben, kann man in dieser Home Page nachlesen...

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

Pia und Sydney in November 03

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

Pia und Houston Mai 04

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!