zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

WIE ALLES BEGANN...

Ich hatte früher, gebe ich offen und ehrlich zu, das Agility immer etwas belächelt,  -> seltsame Menschen und seltsame Hunde!!! Eigentlich wollte ich meinen beiden Bekannten, die sich mit ihrem Agility-Verein "DARE DEVILS" ( siehe LINK ) einen grossen Wunsch erfüllten, nur beweisen, dass sich nicht jeder Hund fürs Agility eignet.

Und so habe ich mit Sydney im Mai 2002 mit einem Anfängerkurs begonnen. Unglaublicherweise fand mein Hund das Ganze richtig toll und was noch schlimmer war, ich auch... Nach dem Anfängerkurs hängten wir gleich den Fortgeschritten 1 und 2 dran und sind nun ein fester Bestandteil der Dare Devils. Jeden Mittwochabend, ausser wenn die kleinen Hunde im Matsch nicht mehr sichtbar sind, trainieren wir eisern, obs regnet, schneit, oder mit Flutlichtanlage in den Wintermonaten. Wenn die Geräte wie der Laufsteg, die Wand oder die Wippe mit einer Eisschicht überzogen ist, ziehen wir unseren Hunden die Spikes an, damit wir nicht aufs Training verzichten müssen. Nun gehör ich definitiv auch zu diesen seltsamen Menschen!!! Alle meine Kolleginnen und Kollegen starten schon fleissig an vielen Wettkämpfen, dazu habe ich mich noch nicht durchgerungen, da ich mit dem Field Trial und dessen Trainings, und den Ausstellungen schon so viel um die Ohren hab.  Aber wer weiss, vielleicht pack ich es im neuen Jahr, da Sydney, wie es scheint seinen Slalom-Knopf doch noch aufgemacht hat. Mit meinem Gordon Setter bin ich unter den vielen Border-Collies, Malinois und Sheltis eher ein Exote. Wir können mit diesen wendigen kleinen Flitzern nicht mithalten mit unserer Grösse, aber es macht trotzdem Spass.                      

                

 Agility ist eine gute Möglichkeit die Bindung zu seinem Hund zu festigen. Der Hund ist völlig auf uns angewiesen, damit er weiss wo's im Parcours lang geht, er lernt noch intensiver unsere Körpersprache zu lesen. Wenn ich wieder einmal so richtig im Schilf steh und der Hund jedes Hindernis überspringt nur nicht dieses verflixte das er sollte, merke ich, dass Sydney exakt auf meine Körpersprache geachtet hat und eigentlich alles richtig machte und ich und nicht er der Depp bin. Das schöne ist die Hunde sind nicht nachtragend.                                               

 Die letzten beiden Jahre verbrachte ich jeweils die erste August Woche im Schweizer Jura, in einer Agility-Intensiv-Trainings-und-Schlemmer-Woche. Da sind auch die Fotos entstanden .

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!